Plattform für Zivildiener – Steiermark

Soziales Engagement fördern. Frieden sichern.

Diskussionsveranstaltung: Wehrpflicht/Berufsheer Zivildienst/Sozialjahr

Posted by wolf pucher - Dezember 17, 2012

Am Donnerstag den 10. Jänner 2013 findet ab 19.00 im Evangelischen Zentrum Kindberg eine Diskussionsveranstaltung zum Thema Berufsheer/Präsenzdienst statt. Da von den Veranstaltern (Ökumene Kindberg) auch der Wunsch besteht zum Thema Zivildienst/Sozialjahr zu diskutieren sind aktive, ehemalige sowie vielleicht zukünftige Zivildiener zur Diskussion sehr erwünscht.

Advertisements

Posted in Uncategorized | Leave a Comment »

Plattform für Zivildiener löst sich als Verein auf

Posted by wolf pucher - Februar 20, 2011

Die Plattform für Zivildiener hat nun 10 Jahre in den Dienst der Zivildienstleistenden investiert. Die Vertretungsarbeit wurde vorwiegend für Zivildienstleistende in der Steiermark geleistet. Da es aber österreichweit schon seit Jahren keine Vertretungsorganisation für Zivildienstleistende mehr gibt, wurde auch Anfragen aus anderen Bundesländern niemals abgewiesen. Insgesamt konnten in der Zeit der Arbeit für Zivis mehrere tausend Beratungen durchgeführt werden und insgesamt über 1.500,- an Beihilfe ausbezahlt werden. Dabei war die Mehrheit Unterstützung für Verfahrenskosten in der Verpflegungsgeldfrage. Nun sind alle Fälle abgeschlossen und es kann mit ruhigem Gewissen gesagt werden, dass die Mehrheit der unterstützten Fälle positiv erledigt werden konnte. Dies wäre jedoch nicht möglich gewesen ohne die tatkräftige Hilfe der Rechtsanwaltskanzelei Kocher & Bucher, welche uns juristisch massiv unterstützte!

Nun ist es jedoch so, dass sich für den Vereinsvorstand keine Personen mehr fanden. Weiters stellt sich nun die Frage wie lange der Zivildienst überhaupt noch durchgeführt wird. Geht es nach den Wünschen von Verteidigungsminister Darabos, wird der Zivildienst, mit einer Übergangsfrist abgeschafft. Wir gehen nach eingehender Rechereche davon aus das dies eintritt, wenn auch erst in Monaten. Da wir uns bisher nur von Förderungen des Landes Steiermark (Referat Arbeit & Soziales) und der Stadt Kapfenberg erhalten haben, haben wir nun nicht mehr angesucht. Wir wollten dem Risiko einer Förderrückzahlung entgehen. Ohne Zivildienst auch keine Grundlage für unsere Arbeit.

Sollte sich noch jemand finden der die Arbeit der Plattform weiterführen will, übergeben wir gerne alle Unterlagen und schulen auch in die Vertretungsarbeit ein. Vorerst ist es jedoch so, dass am 04. Februar diesen Jahres in der Jahreshauptversammlung beschlossen wurde den Verein zu schliessen. Die Meldung dazu wird in den nächsten Tagen der zuständigen Behörde übermittelt.

Wolfgang Pucher wird jedoch als Einzelperson weiterhin Beratungs- und Vertretungsarbeit leisten. Dies wurde beschlossen, da es immer wieder junge Männer gibt welche sich über den Zivildienst informieren wollen. Weiterhin wird auch diese Website bestehen bleiben um Infos schnell und einfach abzurufen bzw. den Formulardownload zu gewährleisten.

An dieser Stelle möchten wir allen Menschen und Organisationen danken, welche für uns ehrenamtlich gearbeitet und mit uns gemeinsam für die Zivildiener in diesem Land gekämpft haben.
Auch Trägerorganisationen haben mit uns zusammengearbeitet. Wir durften sogar in der steiermarkweiten Zeitung der Lebenshilfe Gastkommentare schreiben und über diese Zeitung Aufklärungsarbeit zu leisten.

Ein besonderer Dank gilt auch der Bürgermeisterin der Sadt Kapfenberg, Mag. Brigitte Schwarz und dem nunmehrigen Landtagspräsidenten und ehemaligen Bürgermeister der Stadt Kapfenberg Ing. Manfred Wegscheider für die jahrelange Unterstützung. Ebenso der steirischen Gewerkschaftsjugend welche uns immer eine Plattform für Präsentation und Aufklärungsarbeit geboten hat. Weiters danken wir dem ehemaligen Landesrat Kurt Flecker für die Unterstützung seines Ressorts. Trotz dieser sehr SPÖ dominierten Unterstützungen konnten wir immer unsere Unabhängigkeit bewahren und hatten zu den vorgenannten BürgerInnenvertreterInnen immer ein sehr freundschaftliches Verhältnis. Besonderen Dank möchten wir auch der steirischen Arbeiterkammer für finanzielle Verfahrenshilfe aussprechen.

Für Fragen steht Wolfgang Pucher weiterhin gerne zur Verfügung!
(wp)

Posted in Presse, Sozial- und Zivildienst, Zivildienst in Österreich, Zivildienst in der Steiermark | Leave a Comment »

Finanzminister Pröll: „…bei Familienbeihilfe ändert sich für Zivildiener nichts…“

Posted by wolf pucher - Oktober 28, 2010

Die Plattform für Zivildiener bestätigt die Aussage von Finanzminister und Vizekanzler Pröll, das sich bei der Familienbeihilfe für Zivildiener nichts ändern wird. Seit jeher ist es nämlich so, dass Zivildienstleistende NICHT Anspruchsberechtigt sind für die Familienbeihilfe! So kann man sich auch loben für Dinge, welche man nicht verbessert hat! (wp)

Posted in Innenpolitik, Presse, Zivildienst in Österreich, Zivildienst in der Steiermark | Leave a Comment »

Kürzung bei Trägern für Zivildiener unverantwortlich – Die Republik hungert das Sozialsystem aus!

Posted by wolf pucher - Oktober 28, 2010

Die Bundesregierung hat sich bei ihren Sparplänen wirklich mächtig ins Zeug gelegt, um all jene zu bestrafen die dem System die letzten Jahre gedient haben!
In erster Linie Familien, AutofahrerInnen und natürlich auch wieder anständig im Sozialsystem gespart.
Das Klima zwischen Zivildienern und Trägerorganisationen hatte sich gerade nach den immerwiederkehrenden Pfuschs im Zivildienstgesetz gerade verbessert.
Nun scheint es mit der Harmonie wieder zu Ende zu sein, nicht zuletzt deswegen, weil die Ministerien sowie der Bundeskanzler kaum kommunizieren warum das Zivildienstgeld gekürzt wird und das sie es waren die die Gelder gestrichen haben und nicht der Träger!
Das tägliche Ausspielen von Trägern gegen Zivis und umgekehrt muss endlich ein Ende haben! Kommunikation muss auf Augenhöhe passieren! Und derlei große Einschnitte sollten ohne Expertenrunde gar nicht möglich sein! Wolfgang Pucher, Landessprecher der steirischen Zivildiener, ist entsetzt das nun bei den Zivis gespart werden muss und fragt sich ob es der Regierung nicht recht wäre wenn alle Zivildiener vollkommen kostenfrei arbeiten würden und sich ihr Essen vielleicht noch nebenher erbetteln müssten. Immer wieder hat Pucher versucht mit den Parteien in Kontakt zu treten und vor Wahlen sind dann, gerade SPÖ und Grüne, besonders „kooperativ“. Heute, meint Pucher, könne man nur wieder sagen „Wer hat uns verraten, die Sozialdemokraten und wer war mit dabei die Volkspartei“ und stößt damit ins selbe Horn wie die Studentenvertreter. Mit denen sympathisiert Pucher ohnedies, immerhin sind nicht wenige Studenten ehemalige oder zukünftige Zivildiener. Vertrauen und Stabilität bringt dieses Sparpaket nicht! Warum die Reichen und Mächtigen wieder geschont wurden bleibt wiedereinmal offen! (wp)

Posted in Innenpolitik, Presse, Sozial- und Zivildienst, Zivildienst in Österreich, Zivildienst in der Steiermark | Leave a Comment »

Abschaffung des Zivil- & Präsenzdienstes

Posted by wolf pucher - Oktober 19, 2010

Bisher hat sich die steirische Plattform für Zivildiener nicht zu den politischen Plänen der Abschaffung von Zivil- & Präsenzdienst geäußert. Dies hatte den Grund das es sich eben nur um eine politische Diskussion handelte ohne wirkliche Inhalte anzusprechen.
Nun melden sich immer mehr Medienvertreter und angehende Zivildiener zur Abschaffung. Wie schon in einem Interview mit Kronehit Steiermark mitgeteilt, waren wir der Meinung es handelt sich ausschließlich um politisches Wahlgeplänkel. Nun haben wir aber bei der Zivildienstserviceagentur und dem Bundesministerium für Inneres nachgefragt welche Pläne es zur Abschaffung genau gibt. Wie zu erwarten gibt es offiziell überhaupt keine Pläne zu einer Abschaffung des Zivil- & Präsenzdienstes! Derzeitiges Arbeitsfeld der Behörden ist ausschließlich die ZDG-Novelle 2010. Hierbei geht es jedoch um Themen wie Zivis zur Polizei und den Waffenbesitz!
Wie so oft wird von Seitens der Politik wieder einmal nur laut nachgedacht, ernstes Interesse an einer Verbesserung des Zivildienstes hat niemand! Wir verwehren uns aber dagegen das Zivis für Wahlkämpfe missbraucht werden, dafür ist der Dienst und die Menschen welche ihn Leisten einfach zu wichtig! Wir stellen uns gern den politischen Verantwortlichen zur Verfügung um sinnvoll über eine Abschaffung zu sprechen und vorhandene Probleme zu lösen. Träger und ZDL dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden.
(WoP)

Posted in Innenpolitik, Presse, Sozial- und Zivildienst, Zivildienst, Zivildienst in Österreich, Zivildienst in der Steiermark | Leave a Comment »

ZDG-Novelle 2010 – Innenministerin Fekter immer grotesker!

Posted by wolf pucher - Juni 10, 2010

Offenbar steht eine der unnötigsten Zivildienstgesetz (ZDG) Novellen an. Das Budegt für 2010 soll bereits erschöpft sein und daher bereist geplante Zuweisungen nicht durgeführt werden. Dennoch plant Bundesministerin Fekter eine Ausweitung des Aufgabengebietes auf zB. Kindergärten und einen verstärkten Einsatz in der Integration (lt. Standard vom 08./09.06 2010). Sehr grotesk die Vorstellungen der Innenministerin, sagt dazu Wolfgang Pucher von der steirischen Zivildienerplattform, weiters fordert er wie schon so oft ihren Rücktritt. Offenbar hat sie in den wenigsten Berichen ihrer Arbeit eine Ahnung. Längst anstehende Änderungen wie eine 1:1 Angleichung an den Präsenzdienst lässt Fekter wiedereinmal völlig ausser acht. Nicht nur das sie Arbeitsplätze im Sozialbereich vernichtet, hat sie zudem den Plan den gesamten Sozialbereich von Zivis erfüllen zu lassen.
Weiters stellt der Zuweisungsstopp, wie schon von der Kath. Jugend festgestellt einen massiven Eingriff in die Lebensplanung junger Männer dar. Ein Studiums- oder Berufsstart kann sich dadurch um Jahre verzögeren.

Pucher stellt weiters fest, es muss endlich der Zivildienst ins Bundesministerium für Soziales angesiedelt werden, damit wenigstens einige wenige etwas Ahnung von dem haben, von dem sie reden!

Eines ist aber für die steirische Plattform klar, all jenen die sich gegen die unfähige Fekter wehren wollen stehen wir juristisch, finanziell sowie praktisch jederzeit zur Verfügung!

Posted in Uncategorized | Leave a Comment »

Zivildienst im FM4 Jugendzimmer

Posted by wolf pucher - Juni 5, 2010

Am 11. Juni 2010 findet von 19.00 bis 20.20 auf FM4 ein „Jugendzimmer“ zum Thema                  Zivildienst statt.
Außer dem steirischen Landessprecher Wolfgang Pucher wird je ein Vertreter der Zivildienstserviceagentur sowie des Auslandsdienstes im Studio sein. Die Moderation wird von Elisabeth Scharang übernommen.

Posted in Innenpolitik, Presse, Sozial- und Zivildienst, Zivildienst, Zivildienst in Österreich, Zivildienst in der Steiermark | Leave a Comment »

Runder Tisch für Träger & ZDL bzgl. einarbeiten von Krankenstandstagen

Posted by wolf pucher - Dezember 28, 2009

Die aktuelle Aussendung der Bundesministerin für Inneres bzgl. einarbeiten von Krankenstandstagen ab dem dritten Tag nehmen wir zum Anlass um mit den Trägern einen Runden Tisch zu vereinbaren und die Sachlage genau zu erheben. Wir wollen damit Protestaktionen vermeiden und einen sinnvollen Beitrag der ZDL leisten.
Aus unserem Beratungsangebot können wir dies derzeit in keinster Weise nachvollziehen. Unsere Anfrage beim Bundesministerium für Inneres sowie bei der Zivildienstserviceagentur hat ergeben, dass es von Seiten der Republik keine einzige Statistik dazu gibt.
Wir sehen viele Krankenstände, sofern es sie gibt, in der ebenso gleichen physischen wie psychischen Belastung wie beim Stammpersonal vor Ort. Ausserdem halten wir kranke ZDL in Krankenhäusern, Rettungsdiensten, Altersheimen und ähnlichen Einrichtungen für regelrecht gefährlich für Patienten und Kunden.
Wir stehen für Gespräche jederzeit zur Verfügung, unsere Kontaktdaten finden Sie im Impressum sowie am Ende der Seite. Dieses Service ist selbstverständlich auch für Träger KOSTENFREI!

Posted in Uncategorized | Leave a Comment »

Einarbeiten von Krankenstand ab drei Tagen bei Zivildienstleistenden

Posted by wolf pucher - Dezember 28, 2009

Wie die Wiener Zeitung in ihrer heutigen (28.12.2009) Online-Ausgabe berichtet, möchte Bundesministerin Fekter (ÖVP), Krankenstandstage der Zivildienstleistenden die über drei Tage dauern einarbeiten lassen.
Dies bedeute eine massive Verschlechterung des Zivildienstes gegenüber dem Präsenzdienst. Weiters ist dies für jeden Menschen eine Zumutung, denn wie jeder weiß kann schon eine Grippe oder eine Mandelentzündung länger als drei Tage Krankenstand verursachen. Die Plattform für Zivildiener-Steiermark wir sich dagegen zu wehren wissen.
Die steirischen Zivildienervertreter werden eine entsprechende Gesetzesvorlage genau prüfen lassen und gegebenfalls zu Protesten aufrufen.
Wenn die Innenministerin glaubt, sie könne in ganz Österreich fast schon diktatorisch gegen die Bevölkerung vorgehen, dann hat sie sich getäuscht, so Wolfgang Pucher, steirischer Landessprecher.
Im gesamten Zivildienstgesetz wimmelt es nur so von ungerechtigkeiten und undurschaubaren Novellierungen. Das Innenministerium wäre gut beraten endlich das Zivildienstgesetz auf einen sinnvollen Stand zu bringen und endlich die Doppelgleisigkeiten im Gesetz zu beseitigen. Nach wie vor werden diverse Gebühren über das Heeresgebühnregesetz geregelt, schon dies kann laut Wolfgang Pucher nicht sein.

Posted in Innenpolitik, Presse, Zivildienst, Zivildienst in Österreich, Zivildienst in der Steiermark | Leave a Comment »

Steiermarkweite Beratung muss eingestellt werden

Posted by wolf pucher - Juli 27, 2009

Wie jedes Jahr haben wir auch 2008 für das Jahr 2009 einen Förderungsantrag an das Referat für Soziales der steiermärkischen Landesregierung gestellt.
Speziell haben wir diesmal um Unterstützung beim Ankauf für einen Beratungsbus angesucht. Dieser wäre in den Sommermonaten in den einzelnen Bezirkshauptstädten zum Einsatz gekommen.
Leider konnte unser Ansuchen nicht positiv bearbeitet werden. Daher fehlen uns für das laufende Jahr ca. €700,- an Infrastrukturkosten.
Aus diesem Grund können wir derzeit ausserhalb vom Bezirk Bruck/Mur nur noch Email- und Telefonberatungen anbieten und müssen unsere Flächendeckende Beratung in der Steiermark mit 01. August 2009 einstellen.
Wir hoffen Euch nächstes Jahr wieder aktiver zur Seite stehen zu können. Überlegungen zu weiteren Finanzierunhskonzepten sind bereits in Arbeit.

Posted in Allgemein | Leave a Comment »