Plattform für Zivildiener – Steiermark

Soziales Engagement fördern. Frieden sichern.

Archive for September 2007

Steirisches Zivildiener Forum in Betrieb

Posted by wolf pucher - September 28, 2007

Die Plattform für Zivildiener – Steiermark, freut sich mitteilen zu können das ab nun für steirische Zivildienstleistende und jene die es werden wollen oder waren ein eigenes Forum zu Verfügung steht.

Damit hat die steirische Plattform auf die wachsenden Anfragen in der Steiermark reagiert und hofft nun auch über das Forum Beratend zur Seite stehen zu können.
Neben den Themen Rechtliches und Auslandsdienst gibt es auch den Menüpunkt Veranstaltungstipps. Die Url dazu: http://www.ziviforum-stmk.gnx.at

Die steirischen Betreiber des Forums hoffen, dass dies in der Steiermark auch angenommen wird und sich etabliert.

Rückfragenhinweis:
Plattform für Zivildiener
Landesorganisation Steiermark
Büro des Landessprechers
12.-Februar-Strasse 3
8605 Kapfenberg
Tel.: (0681) 104 401 34
Fax: (0316) 23 11 23 7446
landessprecher@zivildienst-stmk.org

http://www.zivildienst-stmk.gnx.at
Steirisches Ziviforum

Advertisements

Posted in Blogroll, Presse, Sozial- und Zivildienst, Zivildienst, Zivildienst in der Steiermark | Leave a Comment »

Plattform für Zivildiener sieht Tschad-Einsatz des Heeres kritisch

Posted by wolf pucher - September 26, 2007

Die die Wiener Zeitung am Dienstag dem 25. September 2007 berichtete, denkt SP-Verteidigungsmin ister Mag. Norbert Darabos laut darüber nach österreichische Pioniere und Elitesoldaten in den Tschad zu entsenden. Darabos bekräftigte in diesem Artikel seine rein humanitären Absichten, diese Einsatz unterstreiche die bisherige Philosophie des Bundesheeres bei UNO-Einsätzen. Einen Einsatz im benachbarten Sudan hält Darabos für ausgeschlossen. Der Sudan sei „ein Fass ohne Boden“, so der Verteidungsminister.

Wolfgang Pucher, Sprecher der steirischen Plattform für Zivildiener, sieht diese Aussagen sehr kritisch. Es sei offenbar nicht auszuschliessen, dass dabei auch Kampfeinsätze geschehen. Für was würde man sonst vor Ort Elitesoldaten benötigen?, gibt Pucher zu bedenken.

Selbstverständlich begrüsst auch die Plattform humanitäre Hilfe, dennoch sollten von EU und UNO mehr Anstrengungen dazu unternommen werden, herauszufinden wer diese militanten Gruppen ständig mit Waffen und Munition beliefert. Harte Sanktionen für Länder, welche diese Kriege unterstützen und finanzieren, fordert die steirische Plattform für Zivldiener.

Nachdem der Region die Waffenimporte entzogen wurde, könnte Österreich mit Technologie und Know-How hervorragende Hilfe zur Selbsthilfe ermöglichen. Ohne Tote. Ohne Gewalt.

—-
Rückfragenhinweis an:
Plattform für Zivildiener
Landesorganisation Steiermark
Presseabteilung
12. Februarstrasse 3
8605 Kapfenberg
Tel.: (0676) 733 11 39
Fax: (0316) 231 123 4776
presse@zivildienst-stmk.org
http://www.zivildienst-stmk.gnx.at

Posted in Aussenpolitik, Frieden & Gewaltfreiheit, Presse | Leave a Comment »