Plattform für Zivildiener – Steiermark

Soziales Engagement fördern. Frieden sichern.

Archive for Januar 2008

Open House der Bildungsanstalt für Sozialpädagogik/Kolleg für Sozialpädagogik der Diözese Graz-Seckau

Posted by wolf pucher - Januar 28, 2008

Das Kolleg für Sozialpädagogik öffnet seine Pforten um interessierten Schülerinnen und Schülern Einblick und detaillierte Informationen zur Ausbildung und zu Arbeitsmöglichkeiten im sozialpädagogischen Handlungsfeld zu bieten.

Open House
Donnerstag, 7.Februar 2008
9. 30 – 12. 30

Die Veranstaltung beginnt um 9.30 mit einer Informationseinheit in der AULA des Studienzentrums der Diözese Graz Seckau. Im Anschluss stehen Ihnen Studierende und ProfessorInnen für Gespräche und Fragen zur Verfügung. Sie bekommen einen Einblick in die theoretischen und praktischen Fächer, Projekt- und Diplomarbeiten, Praxismappen sowie Informationen zur Eignungsprüfung.

· 9:30 – 10:15 Allgemeine Information
· 10:15 –12:30 individuelle Beratung
· 11:00
o workshop Kreatives gestalten
o workshop Musik u. Bewegung
· 12:00
o workshop Kreatives gestalten
o workshop Musik u. Bewegung

· 11:45 Informationen zur Studienberechtigungsprüfung

Kontakt:
Georgigasse 85-89
8020 Graz
0316/58 16 70 DW 27
Mail: kolleg@pze.at
www.pzd.at

Advertisements

Posted in Sozial- und Zivildienst, Uncategorized, Zivildienst, Zivildienst in Österreich, Zivildienst in Östserreich, Zivildienst in der Steiermark | Kommentare deaktiviert für Open House der Bildungsanstalt für Sozialpädagogik/Kolleg für Sozialpädagogik der Diözese Graz-Seckau

Einigung zwischen KAGes und steirischen Zivildienern in Sicht?

Posted by wolf pucher - Januar 23, 2008

Wie die KAGes heute über den ORF Steiermark ausrichten lies, ist KAGes-Finanzdirektor Edgar Starz nun bereit mit der Plattform für Zivildiener Steiermark in Verhandlungen zum Verpflegungsgeld zu treten.
Das sich die Plattform nicht an die KAGes wandte, wie Starz in der Kleinen Zeitung Onlineausgabe vom 23. Jänner 2008 zitiert wird stimmt so nicht, sagt Landes-und Pressesprecher Wolfgang Pucher von der steirischen Plattform.
Mehrmals haben wir versucht mit der Rechtsabteilung einen Termin für Verhandlungen zu organisieren, leider kamen wir da
aber nie weiter als bis zum Bearbeiter der sieben erfolgreichen Fälle, so Pucher. Das viele Fälle negativ geendet haben liegt wohl nicht zuletzt daran, das die steirische Plattform bisher nicht alle Fälle wirtschaftlich unterstützen konnte und das Kostenrisiko für ein Verfahren über den VwGh/VfGh für viele nicht leistbar gewesen wäre. Im aktuellen Jahr sieht die Finanzlage der steirischen Zivildienervertreter jedoch wieder wesentlich besser aus und somit steht weiteren Beihilfen zu Verfahrenskosten nichts mehr im Wege.
Wolfgang Pucher hofft jedoch darauf, dass nach genauem Studium der derzeitigen Situation, wirklich ein Termin mit der KAGes-Finanzdirektion zustande kommt um diese Armutsfalle zur Zufriedenheit aller Beteiligten zu entschärfen.
Gerne nimmt die steirische Plattform das Angebot an nun wirklich zu Verhandeln und nicht immer die ohnehin überlasteten
Gerichte damit zu beschäftigen. Die KAGes wünscht sich laut ORF Steiermark, jedoch alle steirischen Trägerorganisationen an
einen Tisch zu bekommen. Die steirische Zivildienerplattform wird ehestmöglich einen Termin zu einem derartigen Treffen
ausschreiben und alle Träger dazu einladen.

Posted in Sozial- und Zivildienst, Zivildienst, Zivildienst in Österreich, Zivildienst in Östserreich, Zivildienst in der Steiermark | Kommentare deaktiviert für Einigung zwischen KAGes und steirischen Zivildienern in Sicht?

BM.I entscheidet für steirische LKH Zivildiener im Verpflegungsgeldverfahren

Posted by wolf pucher - Januar 22, 2008

Wie heute bekannt wurde, sind die ersten Verpflegungsgeldverfahren von Zivildienern gegen die steirische Krankenanstalten GesmbH vom Bundesministerium für Inneres positiv entschieden worden.

Die Plattform für Zivildiener Steiermark, startete seit Mitte 2006 mehrere Aufrufe an steirische (Ex)Zivildiener um sich gegen zu niedrige Verpflegungsgeldauszahlungen von Seitens der KAGes zur Wehr zu setzen. Einige (Ex)Zivis meldeten sich daraufhin bei der Plattform und waren auch gewillt, den Gang zum VfGh/VwGh zu bestreiten. Anfangs hatten wir große Probleme die Gelder für scheiternde Verfahren zusammen zu bekommen, erläutert Wolfgang Pucher, Landessprecher und Initiator der Aktion. Durch die Hilfe der steirischen Arbeiterkammer und den steirischen Grünen gelang es jedoch der Plattform insgesamt €2.000,- für Verfahrenskosten zu erhalten.

Dennoch wurden alle sieben, eingebrachten Anträge zu Gunsten der steirischen Zivildiener entschieden. Die steiermärkische KAGes zahlte in allen Fällen nur €5,81 pro Tag an Verpflegungsgeld aus und Verband damit eine Naturalverpflegung welche in allen sieben Fällen nicht nachgewiesen werden konnte. Insgesamt mussten €8.700,- an steirische Ex-Zivildiener nachgezahlt werden.

Nach wie vor ist es so, dass die KAGes ihr Modell beibehält, somit ist der Kampf um eine gerechte Lösung noch lange nicht zu Ende, so Pucher. Warum die KAGes ihr Verpflegungsgeldmodell nicht ändert ist der Plattform schleierhaft, zu einem Kommentar von Seitens des KAGes-Vorstandes war man bis dato nicht bereit.

Trotz des enorm großen Erfolges in einem fast aussichtslosen Verfahren, bedauert Wolfgang Pucher den enormen Imageschaden für KAGes sowie für den Zivildienst selbst.

Posted in Presse, Sozial- und Zivildienst, Zivildienst, Zivildienst in Österreich, Zivildienst in der Steiermark | Kommentare deaktiviert für BM.I entscheidet für steirische LKH Zivildiener im Verpflegungsgeldverfahren

Landeshauptmann-Stv. Flecker unterstützt steirische Zivildiener

Posted by wolf pucher - Januar 10, 2008

Wie der Plattform für Zivildiener in einem Schreiben vom 07. Jänner 2008 mitgeteilt wurde, ist das Ansuchen um eine Subvention aus den Mitteln des Sozialressorts bewilligt worden. Somit erhält die steirische Plattform vom Land Steiermark €700,- für die Unterstützung, Vertretung und Beratung von Zivildienst- und Stellungspflichtigen. Wolfgang Pucher bedankt sich im Namen der steirischen Zivildienstleistenden sowie im Namen der steirischen Plattform recht herzlich bei Landeshauptmann-Stv.Dr. Kurt Flecker und dessen Ressort. Die Mittel sind in zusammenarbeit mit der Stadt Kapfenberg und dem Land Steiermark gesichert, die ehrenamtliche Arbeit für die steirischen Zivis bzw. für den steirischen Zivildienst kann nun weitergehen.

Posted in Sozial- und Zivildienst, Zivildienst, Zivildienst in der Steiermark | Leave a Comment »